Montag, 23. August 2010

jenseits

lägen keine bilder
aus abschied und
angst wie geschwüre
auf der pupille und

wögen ungeweinte
tränen nicht schwerer
als ein klagendes
herz dann gäbe es

vielleicht ein jenseits
von trauer und sorge
dann gäbe es vielleicht
ein frei und dann

hingen wie girlanden
salz'ge tropfen um
mein lebenshaus
die im sonnenglanz

vergingen oder auch
den winden anvertraut
sich vermeerten nur weil
ich mir strand - ja hafen - wär



© Beatrix Brockman

Kommentare:

  1. o ist das ungemein schön,
    liebe bea.
    trauer scheint deine worte fein und feiner zu machen.trauer scheint zu klären auch.
    trauertropfen im sonnenglanz - wunderbar.

    alles gute dir,
    rosadora

    AntwortenLöschen
  2. Mein Wunsch: Dass so mancher Konjunktiv Indikativ wird.

    Ganz liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
  3. ...genıesse und fuehle mıch getragen von deınen worten als waere es fuer mıch geschrıeben...

    AntwortenLöschen