Donnerstag, 8. Dezember 2011

... und wieder

... und wieder
legte ich im traum
dir eine rose auf
das grab, gelb
so wie sie unsere
mutter liebt

... und wieder
sehe ich wie meine
hand mit deiner
schrift auf leere
seiten schreibt wie
ich mit deinen
füßen barfuß geh

... und find ich
dich auch nicht
im eigenen gesicht
hör deine stimme
nicht, spür ich
doch diese liebe
die über ewigkeiten
uns verbindet

© Beatrix Brockman

Barbara 8.12.1953 - 27.4.2005

Kommentare:

  1. Du Liebe,

    diese Sehnsucht trägt sich in der Traurigkeit ganz weit...

    LG; Rachel

    AntwortenLöschen
  2. vielleicht ist es die sehnsucht, die wir liebe nennen...
    rosadora

    AntwortenLöschen