Sonntag, 21. Mai 2017

Mutter Morgana

wenn nachts mir
träume dich so
lebensecht vor augen

führen, wenn meine
hand, dich zu berühren
ins leere greift, wenn

morgens nur der traum
verflogen und du noch
gegenwärtig bist, dann

ist der verlust, der sonst
so leis im hintergrund
nur schwingt auf einmal

groß und schwarz und schwer

und die lücke klafft
als wär sie gestern
erst gerissen.

©beatrix brockman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen