Montag, 16. März 2009

mittwochsblühen


Foto © and with the kind permission of
Becky and Pook, the tree shapers



legen sich sonntags
wieder meilen
zwischen ein leben in zwei
städten kommst du mitt'
woch in meinen süden

eiche aus spokane

als liebhaber nur -- ohne
den vater und ernährer --

dann bohren sich
meine wurzeln wieder
tiefer in die erde
will ich ausschlagen nur

und

in deinem schatten blühen


© Beatrix Brockman

Donnerstag, 12. März 2009

der kalender


kein stück ist mir von dir
geblieben kein schuh kein
ring kein altes ding außer
graphit zwölfmal auf dicken
bögen die zeitlos monatlich
bemalt von dir mir fremde
köpfe zeigen in denen ich
doch nichts als deine hand
kann sehn und pappe die du
einst berührt den stift viel
leicht zum mund geführt -
so lang er mich zu tränen
rührt muss der kalender noch
im dunkeln fristen bis freude
endlich trauer überwiegt


© Beatrix Brockman

Montag, 9. März 2009

Ungesagtes

...und schrie ich es
hinaus in diese nacht erschräk
ich wohl vor diesen worten die mir
am rand des wissens schlummern
vor diesen grau-sam-wahr-(k)heiten
die zornig ich wohl schleuderte

ob ich wohl besser
bin als mensch als guter mensch
der's schluckt anstatt's zu sagen oder
wäre gut ich nur wenn's nichts zu
schlucken gäbe wenn noch ein rest des
kleinen reinen herzen in mir schlummerte

oh wär ich ohne wissen
nur dann würd' ich keine worte scheuen
dann spräch ich wahr zu jeder tagesstunde
wär’ mir die zunge keine off'ne wunde
und rief in meiner brust ein klarer glocken
ton mich zum gebet der ahnungslosen


©Beatrix Brockman